| Hamburg

4unternehmertalk
Interessanter Austausch im Mittelstand in Norddeutschland

LiM Nord tauschte sich über "Female Leadership" aus

4. Unternehmertalk: Von der Sichtbarkeit bis zur Generationenfrage im Unternehmen

Der Liberale Mittelstand Nord (Hamburg / Schleswig-Holstein) hatte am Montag, 11. November 2019 in Kooperation mit dem German Mittelstand zum 4. Unternehmer-Talk mit Kurzvorträgen in freier Rede von Unternehmerinnen eingeladen. In gemütlicher Runde tauschten sich die Gäste im Reichshof Hamburg aus. LiM-Nord-Vorstandsmitglied Andreas Schweizer hatte erneut das erfolgreiche Dialog-Format zwischen Wirtschaft und Politik in Norddeutschland organisiert und moderiert.

Zahlreiche Fragestellungen führten zu konstruktiven Diskussionen im Raum "Emil". Neben etlichen Antwortimpulsen, Tipps, Anregungen und der Vernetzung stand der unternehmerische Erfahrungsaustausch aus der Praxis im Vordergrund.

Mit dem Thema "Positionierung von CEOs in sozialen Netzwerken" startete Alisa Türck, Geschäftsführerin & Gründerin TÜRCK GmbH Hamburg. Gespannt verfolgten die Unternehmerinnen und Unternehmer den interessanten Vortrag zu Beginn der Mittagspause. "Generationenfragen im Unternehmen: Wo steuern wir hin?" hieß der Vortrag von Ulrike Krämer, Inhaberin Ulrike Krämer Consulting. 

Über "Werte Bewusstsein, ein Fundament für digitale Transformation" referierte die Schleswig-Holsteinerin Sabine Zimmermann, Geschäftsführerin X.o Group aus Gauting & Projektleitung Initiative Digital München (Bayern). Die "Nachfolgeregelung in einem Familienunternehmen" folgte danach. Julia Dettmer, Geschäftsführerin Jongen GmbH Hamburg, Gesellschafterin der Dettmer Group Bremen sowie stv. Bundesvorstand "DIE JUNGEN UNTERNEHMER" erzählte, wie Lösungen bei ihrer eigenen Familie in der Organisationen umgesetzt worden sind und wie es in Zukunft weitergehen wird. 

Hier alle Fotos des 4. Unternehmer-Talks anschauen: https://m.facebook.com/liberalermittelstandnord/photos/a.999656613706485/999667203705426

Zum Vormerken! Der 5. Unternehmer-Talk findet am Montag, 3. Februar 2020 an gleicher Stelle statt.

Zurück